Finden Sie Ihr Haus direkt über diese Karte!!!>>
Sardinien:
Ferienhaus am Meer
 
Facebook

STARTSEITE>>>>

SARDINIEN - INFOS

Karte

Landschaft

HÄUSER / REGION

Baia Sardinia

>>Lage Häuser

Golfo di Orosei

>>Lage Häuser

Casa Sole

Cala Gonone

>>Lage Häuser

Villa Tzi' Anna

Casa Fancello

Casa Ghiani

Dorroles Bianco

Dorroles Mansarda
Dorroles Rosa
Dorroles Verde

Casa Callina

Casa Piana

Casa Conchillias

Casa Virginia

Cala Liberotto

>>Lage Häuser

Posada

>>Lage Häuser

Budoni

>>Lage Häuser

San Teodoro

>>Lage Häuser

Costa Rei

>>Lage Häuser

östlich Cagliari

>>Lage Häuser

westlich Cagliari

>>Lage Häuser

Insel Sant' Antioco

>>Lage Häuser

Oristano

>>Lage Häuser

Torre dei Corsari

>>Lage Häuser

Case Corsaro

Alghero/Sassari

>>Lage Häuser

Badesi/Sta. Teresa

>>Lage Häuser

BUCHUNG

Bedingungen

Viel zu sehen : Höhlen, Feenhäuser, Nuraghen & co., Serra Orios, Zorza, Tiscali, Bergdörfer, Kirchen, Städte
KLICKEN SIE AUF DIE BILDER FÜR EINE GRÖSSERE DARSTELLUNG!!!!!
Click to enlarge!

Die Grotta di Ispinigoli beherbergt angeblich den grössten Stalagtiten Europas. Egal: ein Besuch lohnt sich in jedem Fall (ca. 10 min Fahrt von Dorgali oder 20 von Orosei) Der Besuch ist allerdings ohne Führung nicht möglich. Beachten Sie die Hinweise und die Besuchszeiten


nach oben (für eine Vollbildansicht (Diashow) bitte aufs Bild klicken!)

  Click to enlarge! Um die Orgelpfeifenstruktur der vielen Stalagtiten zu erkennen brauchen Sie eine gute Beleuchtung.
nach oben (für eine Vollbildansicht (Diashow) bitte aufs Bild klicken!)
  Click to enlarge!

Ispinigoli bietet riesige Hallen und eine große Vielfalt von Farben. Vor oder nach dem Besuch empfiehlt sich ein Besuch im Ristorante di Ispinigoli nebenan- sehr nette Wirte mit guter sardischer Küche.

nach oben (für eine Vollbildansicht (Diashow) bitte aufs Bild klicken!)

  Click to enlarge!

Su Gologone ist ein natürliche Quelle und vorgeschichtlicher Kultplatz im Grünen, heute von einer Kirche dominiert. Allein die tieftürkise Farbe des kristallklaren Wassers ist einen Besuch wert. An extrem heissen Tagen eine Oase für die Sinne (10 km vom Ovile, ca. 20 min. Fahrt)

nach oben (für eine Vollbildansicht (Diashow) bitte aufs Bild klicken!)

  Click to enlarge! "Feenhäuser" heissen in den Fels gehauene "Wohnungen" noch heute. Viel weiss man von den damaligen Bewohnern nicht. Vom "Domus de Janas su Pirische" hat man auch einen schönen Blick auf den Ort Dorgali. (20 min. Fussweg von dort.)
  Click to enlarge1 Conca de Janas: auf der Bergspitze, die man vom Haus aus erwandern kann, findet sich ein anderes "Feenhaus" mit Panoramablick
nach oben (für eine Vollbildansicht (Diashow) bitte aufs Bild klicken!)
Click to enlarge!

Die Nuraghen-Kultur ist einzigartig für Sardinien. Insgesamt finden sich noch ca. 7000 dieser Bauwerke aus der Zeit zwischen 3000 und 500 v. u. Z. (im Bild: Nuraghe Orolo bei Macomer). Am Golfo der Orosei u. a.: Nuraghe Mannu (bei Cala Gonone) oder der Nuraghe Muristene (1 h (zu Fuss) von Cartoe), d'Ordignai und Dudurri liegen auf der anderen Talseite in ca.2 km Entfernung in wilder Landschaft. Sie zu finden erfordert Spürsinn und gute Karten. Auch zwei komplette Siedlungen sind zu entdecken: Serra Orios, als Freilichtmuseum ausgebaut, oder Zorza, eine versteckt liegende zerfallene Siedlung mit besonderem Charme.
nach oben (für eine Vollbildansicht (Diashow) bitte aufs Bild klicken!)

  Clickto enlarge!

Der Nuraghe Mannu "blickt" auf den Golfo di Orosei. Man findet ihn über einen Abstecher von der Straße Dorgali-Cala Gonone. Derzeit wird der bedeutendste Nuraghe der Region restauriert.

nach oben (für eine Vollbildansicht (Diashow) bitte aufs Bild klicken!)

Click to enlarge!

Nuraghe Loelle bei Bitti
nach oben (für eine Vollbildansicht (Diashow) bitte aufs Bild klicken!)

Click to enlarge!

Nuraghe Santu Antine
Cuile (Ovile) wie der im Vordergrund sind noch heute bei Hirten im Dienst
nach oben (für eine Vollbildansicht (Diashow) bitte aufs Bild klicken!)

  Click to enlarge!

Nuraghe beim Nuraghen Santu Antine in schöner Landschaft
nach oben (für eine Vollbildansicht (Diashow) bitte aufs Bild klicken!)

Click to enlarge!

Nuraghe in der Nähe von Castelsardo

nach oben (für eine Vollbildansicht (Diashow) bitte aufs Bild klicken!)

Click to enlarge!

Solche Bronzefiguren wie dieser Krieger verweisen auf die hohe Entwicklung der nuraghischen Kultur. Oft wurden solche Figuren in den Brunnen der Anlagen wie Serra Orios gefunden.


nach oben (für eine Vollbildansicht (Diashow) bitte aufs Bild klicken!)

 

Tiscali: die Reste einer riesigen Siedlung in einer gigantischen Höhle auf dem Monte Tiscali zwischen Dorgali und Oliena (nur 30 min entfernt, aber etwas schwer zu finden.... und ein Stück laufen muss man auch noch)

nach oben (für eine Vollbildansicht (Diashow) bitte aufs Bild klicken!)

  Click to enlarge!

Serra Orios ist ein ganzes Dorf aus der nuraghischen Zeit. Grundrisse, aber teilweise auch die Mauern von ca. 50 Häusern incl. Tempelbauten, Brunnen und befestigte Plätze sind erhalten (7 km vom Ovile)


nach oben (für eine Vollbildansicht (Diashow) bitte aufs Bild klicken!)

  Click to enlarge! Serra Orios: für die Anlage wurde das Felsplateau geglättet, so dass es befestigte Plätze entstanden
nach oben (für eine Vollbildansicht (Diashow) bitte aufs Bild klicken!)
  Click to enlarge!

Einige der alten Architrave sind erhalten.


nach oben (für eine Vollbildansicht (Diashow) bitte aufs Bild klicken!)

 

Serra Orios: Blick übers Gelände

nach oben (für eine Vollbildansicht (Diashow) bitte aufs Bild klicken!)

  Click to enlarge!

Serra Orios: "Megaron", von den Archäologen als Versammlungshaus interpretiert


nach oben (für eine Vollbildansicht (Diashow) bitte aufs Bild klicken!)

  Click to enlarge!

Zorza: Dieses Nuraghendorf liegt oberhalb von Casetta Angela und Casetta Tonino und ist - anders als Serra Orios - nicht erschlossen. Um so interessanter ist eine Erkundung. Die Anlage von ca 40 Rundhäusern und einem großen Hauptnuraghen mit teilweise erhaltener Kragkuppel liegt auf einem Plateau in der Localitá Littu. Von dort bieten sich tolle Blicke in die umgebende Landschaft mit tollen Panoramen.

Blick über einen Teil der Anlage
nach oben (für eine Vollbildansicht (Diashow) bitte aufs Bild klicken!)

  Click to enlarge! Zorza: Eines der größeren Gebäude der vermutich um 3000 v. u. Z. entstandenen Siedlung
nach oben (für eine Vollbildansicht (Diashow) bitte aufs Bild klicken!)
  Click to enlarge!

Zorza: Blick über einen Teil der Anlage auf den Hauptnuraghen. Die Anlage ist z. B. von Casetta Angela und Casetta Tonino in ca. 20 Minuten Aufstieg über einen Ziegenweg zugänglich. Klettern ist dabei nicht erforderlich.

 

nach oben (für eine Vollbildansicht (Diashow) bitte aufs Bild klicken!)

  Click to enlarge!

Zorza: Blick aus einer der "Fenster"Öffnungen des Hauptnuraghen der Siedlung. Die Kragkuppel des Vollsteinbaus ist teilweise eingestürzt. Jeder Besuch geschieht auf eigene Gefahr. Vielleicht finden Sie hier sogar noch die eine oder andere Tonscherbe.


nach oben (für eine Vollbildansicht (Diashow) bitte aufs Bild klicken!)

  Click to enlarge!

Zorza: Hauptnuraghe, Blick durch den Eingang nach innen. Die gewaltigen Dimensionen werden hier deutlich.

nach oben (für eine Vollbildansicht (Diashow) bitte aufs Bild klicken!)

  Click to enlarge!

Zorza: Blick über die Ebene der Siedlung Zorza auf die Locialitá Littu

nach oben (für eine Vollbildansicht (Diashow) bitte aufs Bild klicken!)

  Click to enlarge!

Vorgeschichtliche Steinkistengräber wie Dolmen Motorra bei Dorgali, (etwa 20 Min. vom Rundhaus) finden sich auf ganz Sardinien
nach oben (für eine Vollbildansicht (Diashow) bitte aufs Bild klicken!)

  Click to enlarge!

Dolmen Motorra liegt etwas versteckt links von der Straße nach Dorgali (von Orosei aus kommend) zwischen Korkeichenhainen und Olivengärten. (ca. 2 km vor dem Ortseingang)

nach oben (für eine Vollbildansicht (Diashow) bitte aufs Bild klicken!)

  Click to enlarge Die Luxusvariante der Megalithkultur auf Sardinien markieren gestaltete Gräber wie Tomba dei Giganti Thomes 5 km vom Ovile
nach oben (für eine Vollbildansicht (Diashow) bitte aufs Bild klicken!)
  Click to enlarge!

Von der Anlage Tomba dei Giganti Thomes hat man einen Panoramablick über die Landschaft. Ein sehr ähnliches "Gigantengrab" ist Coddu Vecchio bei Arzachena.
nach oben (für eine Vollbildansicht (Diashow) bitte aufs Bild klicken!)

  Click to enlarge!

So ein einfaches Steinkistengrab findet sich sogar direkt gegenüber dem Rundhaus auf der anderen Talseite.


nach oben (für eine Vollbildansicht (Diashow) bitte aufs Bild klicken!)

Click to enlarge!

"Sala degli specchi" (Spiegelsaal) in der Grotta del Bue Marino. Diese Grotte kann man per Boot besuchen oder aber zu Fuss erwandern. In der Nähe kann man baden (Odduene).


nach oben (für eine Vollbildansicht (Diashow) bitte aufs Bild klicken!)

  Click to enlarge!

In der Grotta del Bue Marino finden sich solche Felszeichnungen

 

nach oben (für eine Vollbildansicht (Diashow) bitte aufs Bild klicken!)

  Click to enlarge! Castello Pontes ist nichts Vorgeschichtliches: die Reste einer Burg markieren Galtellis ehemalige Vormachtsstellung in der Region
nach oben (für eine Vollbildansicht (Diashow) bitte aufs Bild klicken!)
Click to enlarge!

Aber Sardinien hat nicht nur Vorgeschichtliches zu bieten: Die Santissima Trinitá di Saccargia
(12. Jh.) ist die prächtigste Kirche Sardiniens im pisanischen Stil (bei Sassari)

nach oben (für eine Vollbildansicht (Diashow) bitte aufs Bild klicken!)

Click to enlarge!

Sardinien ist besonders bekannt für seine romanischen Kirchen

hier Sant'Antiocho di Bisarcio bei Ozieri


nach oben (für eine Vollbildansicht (Diashow) bitte aufs Bild klicken!)

  Click to enlarge!

 

Sant'Antiocho di Bisarcio bei Ozieri aus der Entfernung
nach oben (für eine Vollbildansicht (Diashow) bitte aufs Bild klicken!)

  Click to enlarge!

hier Sant'Antiocho di Bisarcio bei Ozieri: Portal
nach oben (für eine Vollbildansicht (Diashow) bitte aufs Bild klicken!)

Click to enlarge!

 

hier San Pietro in Sorres bei Ardara mit funktionierndem Kloster samt Laden
nach oben (für eine Vollbildansicht (Diashow) bitte aufs Bild klicken!)

Click to enlarge!

hier Santa Maria de Legno bei Borrutta
nach oben (für eine Vollbildansicht (Diashow) bitte aufs Bild klicken!)

hier San Gavino in Porto Torres (unbedingt ansehen)
nach oben (für eine Vollbildansicht (Diashow) bitte aufs Bild klicken!)
  Click to enlarge! Die einfache aber hübsche Kirche San Giovanni steht ca. 2, 5 km vom Rundhaus entfernt auf dem Weg zur Hauptstrasse gleich neben der Thermalquelle.
nach oben (für eine Vollbildansicht (Diashow) bitte aufs Bild klicken!)
  Click to enlarge! Eine in ihrer Schlichtheit schöne und typische Kirche ist Su Babbu Mannu (Spirito Santo) (ca. 4 km weit, an der Strasse nach Dorgali)
nach oben (für eine Vollbildansicht (Diashow) bitte aufs Bild klicken!)
  Click to enlarge! Die Chiesa di Buon Cammino bei Dorgali
nach oben (für eine Vollbildansicht (Diashow) bitte aufs Bild klicken!)
  Click to enlarge! San Pietro di Golgo in der Nähe von Baunei steht ziemlich einsam in der Landschaft auf dem Golgo-Plateau. Von hier geht ein Wanderweg zur Cala Goloritze
nach oben (für eine Vollbildansicht (Diashow) bitte aufs Bild klicken!)
  Click to enlarge! Santa Maria in Mare bei Orosei
Diese Kirche steht am Ufer des Rio Cedrino in unmittelbarer Strandnähe (Su Petrosu/Osalla)
nach oben
(für eine Vollbildansicht (Diashow) bitte aufs Bild klicken!)
  Click to enlarge! Die Festlichkeiten für die Madonna del Rimedio dauern 9 Tage. Vom 8. - 16. September jeden Jahres. Höhepunkt ist die Wallfahrt von Orosei zur gleichnamigen Kirche ausserhalb der Stadt.
nach oben
(für eine Vollbildansicht (Diashow) bitte aufs Bild klicken!)
  Click to enlarge! Die Chiesa di San Pietro in Galtelli beherbergt einige hübsche Fresken
nach oben (für eine Vollbildansicht (Diashow) bitte aufs Bild klicken!)
Click to enlarge!

Sassari Piazza d' Italia Palazzo Sciuti (Commune di Sassari)


nach oben (für eine Vollbildansicht (Diashow) bitte aufs Bild klicken!)

  Click to enlarge!

Sassari Portal Duomo di San Nicola mit besonders reicher Fassade


nach oben (für eine Vollbildansicht (Diashow) bitte aufs Bild klicken!)

  Click to enlarge!

Sassari Piazza d' Italia Palazzo Giordano

nach oben (für eine Vollbildansicht (Diashow) bitte aufs Bild klicken!)

Click to enlarge!

Altstadt von Orosei: Panorama
nach oben (für eine Vollbildansicht (Diashow) bitte aufs Bild klicken!)

  Click to enlarge!

Altstadt von Orosei


nach oben (für eine Vollbildansicht (Diashow) bitte aufs Bild klicken!)

  Click to enlarge!

Altstadt von Orosei Piazza

nach oben (für eine Vollbildansicht (Diashow) bitte aufs Bild klicken!)

  Click to enlarge!

Altstadt von Orosei: altes Gefängnis
nach oben (für eine Vollbildansicht (Diashow) bitte aufs Bild klicken!)

 

Altstadt von Orosei: Chiesa San Giacomo
nach oben (für eine Vollbildansicht (Diashow) bitte aufs Bild klicken!)

  Click to enlarge!

Altstadt von Orosei: Abtei San Antonio - Kirche
nach oben (für eine Vollbildansicht (Diashow) bitte aufs Bild klicken!)

  Click to enlarge!

Altstadt von Orosei: Abtei San Antonio - Pisaner Turm
nach oben (für eine Vollbildansicht (Diashow) bitte aufs Bild klicken!)

  Click to enlarge!

Altstadt von Orosei

nach oben (für eine Vollbildansicht (Diashow) bitte aufs Bild klicken!)

  Click to enlarge!

Altstadt von Orosei
nach oben (für eine Vollbildansicht (Diashow) bitte aufs Bild klicken!)

Click to enlarge!

Altstadt von Castelsardo

nach oben (für eine Vollbildansicht (Diashow) bitte aufs Bild klicken!)

  Click to enlarge!

Altstadt von Castelsardo


nach oben (für eine Vollbildansicht (Diashow) bitte aufs Bild klicken!)

  Click to enlarge!

Altstadt von Castelsardo


nach oben (für eine Vollbildansicht (Diashow) bitte aufs Bild klicken!)

  Click to enlarge! Orgosolo gilt immer noch als "Hochburg des sardischen Banditentums". Viel wichtiger sind hunderte von Murales, die den ganzen Ort schmücken
(1 Stunde Fahrt über eine Bergstrasse mit tollen Ausblicken)
Santa Teresa di Gallura
ist eine Stadt die französisch wirkt. Enge Straßen durchziehen schachbrettartig den Ort
nach oben (für eine Vollbildansicht (Diashow) bitte aufs Bild klicken!)
  Click to enlarge!Click to enlarge! Santa Teresa di Gallura
Die Straßen ziehen sich den Berg hoch bis es zum schönen Strand von Sa Rena Bianca wieder abwärts geht.
nach oben (für eine Vollbildansicht (Diashow) bitte aufs Bild klicken!)
  Click to enlarge! Santa Teresa di Gallura
nach oben (für eine Vollbildansicht (Diashow) bitte aufs Bild klicken!)
  Click to enlarge! Santa Teresa di Gallura
nach oben (für eine Vollbildansicht (Diashow) bitte aufs Bild klicken!)
  Click to enlarge! Santa Teresa di Gallura
die Farbigkeit der Häuser ist allein sehenswert
nach oben (für eine Vollbildansicht (Diashow) bitte aufs Bild klicken!)
  Click to enlarge! Santa Teresa di Gallura
nach oben (für eine Vollbildansicht (Diashow) bitte aufs Bild klicken!)
  Click to enlarge! Santa Teresa di Gallura
nach oben (für eine Vollbildansicht (Diashow) bitte aufs Bild klicken!)
  Click to enlarge! Santa Teresa di Gallura
die große Piazza
nach oben (für eine Vollbildansicht (Diashow) bitte aufs Bild klicken!)
  Click to enlarge! Santa Teresa di Gallura
die große Piazza
nach oben (für eine Vollbildansicht (Diashow) bitte aufs Bild klicken!)
  Click to enlarge! Santa Teresa di Gallura
die große Piazza
nach oben (für eine Vollbildansicht (Diashow) bitte aufs Bild klicken!)
  Click to enlarge! Santa Teresa di Gallura
Blick von der Piazza auf die Kirche
nach oben (für eine Vollbildansicht (Diashow) bitte aufs Bild klicken!)
  Click to enlarge! Santa Teresa di Gallura
das Castello über dem Strand von Sa Rena Bianca
nach oben (für eine Vollbildansicht (Diashow) bitte aufs Bild klicken!)
     
    Druckversion dieser Seite
     
   

finden Sie tolle Ferienhäuser in der Toscana...
schon mal an Urlaub in Marokko in Ferienhäusern direkt am Meer gedacht?
besuchen Sie die virtuelle Galerie von Katarzyna Pollok
Link zur Ferienhaus-Suchmaschine (detail)
Link zu www.urlaub-anbieter.com (home)
copyright:
alle Inhalte dieser Seiten, insbesondere die hier verwendeten Fotos und Grafiken unterliegen dem Urheberrecht (auf Anfrage ist Übernahme in der Regel möglich)
Disclaimer:
der Verantwortliche für diese Seiten ist nicht für den Inhalt der von hier verlinkten Angebote verantwortlich