Finden Sie Ihr Haus direkt über diese Karte!!!>>
Sardinien:
Ferienhaus am Meer
   
Facebook

STARTSEITE>>>>

SARDINIEN - INFOS

Karte

Landschaft

HÄUSER / REGION

Baia Sardinia

>>Lage Häuser

Golfo di Orosei

>>Lage Häuser

Casa Sole

Cala Gonone

>>Lage Häuser

Villa Tzi' Anna

Casa Fancello

Casa Ghiani

Dorroles Bianco

Dorroles Mansarda
Dorroles Rosa
Dorroles Verde

Casa Callina

Casa Piana

Casa Conchillias

Casa Virginia

Cala Liberotto

>>Lage Häuser

Posada

>>Lage Häuser

Budoni

>>Lage Häuser

San Teodoro

>>Lage Häuser

Costa Rei

>>Lage Häuser

östlich Cagliari

>>Lage Häuser

westlich Cagliari

>>Lage Häuser

Insel Sant' Antioco

>>Lage Häuser

Oristano

>>Lage Häuser

Torre dei Corsari

>>Lage Häuser

Case Corsaro

Alghero/Sassari

>>Lage Häuser

Badesi/Sta. Teresa

>>Lage Häuser

BUCHUNG

Bedingungen

Landschaft + Natur Sardiniens sind überwältigend in ihrer Schönheit und Wildheit: (Sehenswürdigkeiten und natürlich Strände gibt es auch) Wir bieten ganztägige Touren in die wilde Landschaft der Barbagia an. Infos zur Barbagia am Ende der Seite

Ein paar der vielen Highlights: Landschaft bei Cala Osalla, Monte Irvieri, Monte Tuttavista, Wanderung am Golfo di Orosei, Cala Luna und Cala Sisine, Monte Lunghu, Monte Tului, Tallandschaft Littu, Gola di Goroppu bei Dorgali, Golgo-Plateau bei Baunei, Küstenlandschaft am Rio Cedrino, Cartoe: traumhafte Küste, Küste bei Posada und Budoni, Lagune von San Teodoro, Küstenlandschaft bei Coda Cavallo, Lago Omodeo, Capo Testa bei Santa Teresa di Gallura, Küstenlandschaft bei Sta Margheria di Pula, mehr folgen...

 

Click to enlarge! Blick nach Osten durch das Tal des Rio Osalla bis zur Mündung am Strand "Cala Osalla".
(Rundhaus, Casa Maria, Atelier)
nach oben
(für eine Vollbildansicht (Diashow) bitte aufs Bild klicken!)
  Click to enlarge! Auf dem Weg zu Cala Osalla dem nächsten Strand, über die Strasse (zu Fuss 10 bis 15 min.)
nach oben
(für eine Vollbildansicht (Diashow) bitte aufs Bild klicken!)
  Click to enlarge! Auf dem Weg zum Strand: Blick durchs Tal von Rio Osalla
(Rundhaus, Casa Maria, Atelier)
nach oben
(für eine Vollbildansicht (Diashow) bitte aufs Bild klicken!)
  Click to enlarge! Zum Strand: Blick durchs Tal von Rio Osalla
nach oben
(für eine Vollbildansicht (Diashow) bitte aufs Bild klicken!)
  Click to enlarge! Blick von der anderen Talseite auf Rio Osalla und Cala Osalla
(Rundhaus, Casa Maria, Atelier)
nach oben
(für eine Vollbildansicht (Diashow) bitte aufs Bild klicken!)
  Click to enlarge! Blick von der anderen Talseite über Rio Osalla auf den Strand
(Rundhaus, Casa Maria, Atelier)
nach oben
(für eine Vollbildansicht (Diashow) bitte aufs Bild klicken!)
  Click to enlarge! Blick durchs Tal Osalla
(Rundhaus, Casa Maria, Atelier)
nach oben
(für eine Vollbildansicht (Diashow) bitte aufs Bild klicken!)
  Click to enlarge! Grün in Grün: entlang des Rio Osalla im Tal
nach oben
(für eine Vollbildansicht (Diashow) bitte aufs Bild klicken!)
  Click to enlarge! Im Tal des Rio Osalla (Farmgelände): Flechten und die allgegenwärtigen Asphodelia
nach oben
(für eine Vollbildansicht (Diashow) bitte aufs Bild klicken!)
  Click to enlarge! Wasserfall des Rio Osalla im Mai - rote Flechten überall
(Rundhaus, Casa Maria, Atelier)
nach oben
(für eine Vollbildansicht (Diashow) bitte aufs Bild klicken!)
  Click to enlarge! Am Wasserfall (Rio Osalla)
nach oben
(für eine Vollbildansicht (Diashow) bitte aufs Bild klicken!)
  Click to enlarge! Rio Osalla im Frühjahr (auf dem Gelände)
nach oben
(für eine Vollbildansicht (Diashow) bitte aufs Bild klicken!)
  Click to enlarge! Rio Osalla im Frühjahr
(im Tal auf dem Gelände)
nach oben
(für eine Vollbildansicht (Diashow) bitte aufs Bild klicken!)
  Click to enlarge! Am Rio Osalla auf dem Gelände - nähe Wasserfall
(Rundhaus, Casa Maria, Atelier)
nach oben
(für eine Vollbildansicht (Diashow) bitte aufs Bild klicken!)
  Click to enlarge! Blick v in Richtung Orosei (Rundhaus, Casa Maria, Atelier)
nach oben
(für eine Vollbildansicht (Diashow) bitte aufs Bild klicken!)
 
 
  Click to enlarge! Blumenlandschaft bei Osalla
nach oben
(für eine Vollbildansicht (Diashow) bitte aufs Bild klicken!)
  Click to enlarge! Blick ins nächste Tal nach Westen
(Rundhaus, Casa Maria, Atelier)
nach oben
(für eine Vollbildansicht (Diashow) bitte aufs Bild klicken!)
  Click to enlarge! Blick von der Terrasse Richtung Monte Tuttavista (im Norden)
(Rundhaus, Casa Maria, Atelier)
nach oben
(für eine Vollbildansicht (Diashow) bitte aufs Bild klicken!)
  Click to enlarge! Mauer im traditionellen Stil (muro secco) ohne Mörtel errichtet - typisch für ganz Sardinien - im Hintergrund Monte Irvieri
nach oben
(für eine Vollbildansicht (Diashow) bitte aufs Bild klicken!)
  Click to enlarge! Felsenpanorama von Monte Irvieri
nach oben
(für eine Vollbildansicht (Diashow) bitte aufs Bild klicken!)
  Click to enlarge! Felsenpanorama von Monte Irvieri am Pass nach Cala Gonone
nach oben
(für eine Vollbildansicht (Diashow) bitte aufs Bild klicken!)
  Click to enlarge!

Landschaft bei Dorgali (hinten Monte Irvieri)

nach oben
(für eine Vollbildansicht (Diashow) bitte aufs Bild klicken!)

  Click to enlarge! Auf dem Golgo-Plateau bei Baunei. In der einsamen Landschaft findet sich nur eine Kirche: San Pietro di Golgo
nach oben
(für eine Vollbildansicht (Diashow) bitte aufs Bild klicken!)
  Click to enlarge! Auf dem Monte Tului
nach oben
(für eine Vollbildansicht (Diashow) bitte aufs Bild klicken!)
  Click to enlarge!

"s'Archu" auf dem Monte Tului
nach oben
(für eine Vollbildansicht (Diashow) bitte aufs Bild klicken!)

  Click to enlarge!

Monte Lunghu bei Dorgali

nach oben
(für eine Vollbildansicht (Diashow) bitte aufs Bild klicken!)

  Click to enlarge! Beim Spaziergang an der Steilküste bei Cala Gonone erwischt man schöne Ausblicke
  Click to enlarge! Cala Cartoe aus der Entfernung
(Rundhaus, Casa Maria, Atelier)
nach oben
(für eine Vollbildansicht (Diashow) bitte aufs Bild klicken!)
  Click to enlarge! Blick auf den Golfo de Orosei vom Monte Tului
nach oben
(für eine Vollbildansicht (Diashow) bitte aufs Bild klicken!)
  Click to enlarge! Blick auf den Golfo de Orosei: Cala Cartoe und Strand von Orosei
  Click to enlarge!

Macchialandschaft auf dem Weg
nach Cala Luna

  Click to enlarge! Nach Cala Luna und zu einer Reihe weiterer Strände oder Grotten geht es nur zu Fuss (wenn man nicht das Boot nehmen will)
nach oben
(für eine Vollbildansicht (Diashow) bitte aufs Bild klicken!)
  Click to enlarge! Durch zerklüftete Felslandschaften und viele Täler gehen Wanderwege die gesamte Steilküste in Richtung Süden entlang
nach oben
(für eine Vollbildansicht (Diashow) bitte aufs Bild klicken!)
  Click to enlarge! Gola di Goroppu, eine Schlucht zwischen Urzulei und Oliena, lohnt eine Wanderung
nach oben
(für eine Vollbildansicht (Diashow) bitte aufs Bild klicken!)
  Click to enlarge! Grottone di Bidiriscottai vor Cala Gonone
nach oben
(für eine Vollbildansicht (Diashow) bitte aufs Bild klicken!)
  Click to enlarge! Küste zwischen Cala Osalla und Cala Cartoe
(Rundhaus, Casa Maria, Atelier, Ovile Mare)
nach oben

(für eine Vollbildansicht (Diashow) bitte aufs Bild klicken!)
 
  Click to enlarge! Küste zwiscen Cala Cartoe und Cala Osalla
(Rundhaus, Casa Maria, Atelier, Ovile Mare)
nach oben
(für eine Vollbildansicht (Diashow) bitte aufs Bild klicken!)
  Click to enlarge! Der Rio Cedrino schafft bei Orosei eine schöne Flusslandschaft (Casa Ataile)
nach oben
(für eine Vollbildansicht (Diashow) bitte aufs Bild klicken!)
  Click to enlarge! Rio Cedrino fließt hinter dem langen Strand und einer Pineta entlang
nach oben
(für eine Vollbildansicht (Diashow) bitte aufs Bild klicken!)
  Click to enlarge! Rio Cedrino bei Orosei
(Casa Ataile)
nach oben
(für eine Vollbildansicht (Diashow) bitte aufs Bild klicken!)
  Click to enlarge! Blick vom Strand von su Petrosu/Osalla über den Rio Cedrino nach Orosei
nach oben
(für eine Vollbildansicht (Diashow) bitte aufs Bild klicken!)
  Click to enlarge! Blick in die Landschaft bei Littu
nach oben
(für eine Vollbildansicht (Diashow) bitte aufs Bild klicken!)
  Click to enlarge! Auf dem Weg von Sisine nach Luna: Blick auf Cala Gonone
nach oben
(für eine Vollbildansicht (Diashow) bitte aufs Bild klicken!)
  Click to enlarge! Auf dem Weg von Sisine nach Luna:
nach oben
(für eine Vollbildansicht (Diashow) bitte aufs Bild klicken!)
  Click to enlarge! Lago Omodeo, der größte (Stau)See Sardiniens wirkt sehr natürlich)
nach oben
(für eine Vollbildansicht (Diashow) bitte aufs Bild klicken!)
  Click to enlarge! Ein schöner Blick auf das auf einem Felsen gelegene Posada bietet sich z. B. vom Strand Matta é Peru bei Budoni (Casa Puddu, Casa Soliana )
nach oben
(für eine Vollbildansicht (Diashow) bitte aufs Bild klicken!)
  Click to enlarge! Diese Küstenlandschaft ist typisch für die Gegend bei Budoni
nach oben
(für eine Vollbildansicht (Diashow) bitte aufs Bild klicken!)
  Click to enlarge! Lagune von San Teodoro
nach oben
(für eine Vollbildansicht (Diashow) bitte aufs Bild klicken!)
  Click to enlarge! Lagune von San Teodoro: die Lagune ist voller Flamingos
nach oben
(für eine Vollbildansicht (Diashow) bitte aufs Bild klicken!)
  Click to enlarge! Lagune von San Teodoro
nach oben
(für eine Vollbildansicht (Diashow) bitte aufs Bild klicken!)
  Click to enlarge! Küstenlandschaft bei Coda Cavallo
nach oben
(für eine Vollbildansicht (Diashow) bitte aufs Bild klicken!)
  Click to enlarge! Küstenlandschaft bei Coda Cavallo
nach oben
(für eine Vollbildansicht (Diashow) bitte aufs Bild klicken!)
  Click to enlarge! Küstenlandschaft bei Sta Margheria di Pula
nach oben
(für eine Vollbildansicht (Diashow) bitte aufs Bild klicken!)
  Click to enlarge! Küstenlandschaft bei Sta Margheria di Pula
nach oben
(für eine Vollbildansicht (Diashow) bitte aufs Bild klicken!)
  Click to enlarge! Küstenlandschaft bei Capo Testa bei Santa Teresa di Gallura
nach oben
(für eine Vollbildansicht (Diashow) bitte aufs Bild klicken!)
  Click to enlarge! Küstenlandschaft bei Capo Testa bei Santa Teresa di Gallura
Bizarre Felsformationen ....
nach oben
(für eine Vollbildansicht (Diashow) bitte aufs Bild klicken!)
 
  Click to enlarge! ... vor aquamarinblauem Meer bei Capo Testa bei Santa Teresa di Gallura
nach oben
(für eine Vollbildansicht (Diashow) bitte aufs Bild klicken!)
 
  Click to enlarge! Küstenlandschaft bei Capo Testa bei Santa Teresa di Gallura
Grün, Blau, Grau in phantastischem Farbspiel
nach oben
(für eine Vollbildansicht (Diashow) bitte aufs Bild klicken!)
 
  Click to enlarge! Küstenlandschaft bei Capo Testa bei Santa Teresa di Gallura
nach oben
(für eine Vollbildansicht (Diashow) bitte aufs Bild klicken!)
  Click to enlarge! Küstenlandschaft bei Capo Testa bei Santa Teresa di Gallura
nach oben
(für eine Vollbildansicht (Diashow) bitte aufs Bild klicken!)
     

Hier einiges über die Lage der hier angebotenen Häuser in der sardischen Landschaft: Der Großteil der hier angebotenen Häuser liegt an der Ostküste Sardiniens ca 100 km südlich von Olbia an der Schnittstelle zwischen den Landschaften Barbagia Ollolai und Baronia zwischen den Orten Orosei, Cala Gonone und Nuoro (Provinzhauptstadt) am Golfo di Orosei. Die Häuser "Rundhaus", Atelier und Casa Marialiegen1000 m Luftlinie vom nächsten Strand entfernt auf einem Plateau direkt an einer Felskante (es geht hier ca 35 m sehr steil, teilweise senkrecht runter) über einem Canyon der direkt zum Meer führt. Im Tal fließt ein kleiner Fluß, es gibt das ganze Jahr Wasser.

Der 360° - Panoramablick in die Landschaft ist einmalig und malerisch: Nach rechts und links gehen die pittoresken Berge hoch (M. Irvieri (616 m), M. Bardia (802m) und Monte Tului (917 m) im Süden, M. Tuttavista (806 m) und M. Atgiadores (400 m) im Norden). Der berühmte Sopramonte (1483 m) (Richtung Südwesten), höchster Gipfel Sardiniens, ist auch ganz in der Nähe.

Über die Felskante können Sie viele, viele Kilometer bis nach Orosei und dessen 10 km langen gelben Sandstrand sehen. Vor ihnen (nach Osten) sehen Sie das glitzernde Meer und den nächsten Strand (Cala Osalla) am Ende des selbst im Herbst noch weitgehend grünen Tals mit dem kleinen Fluss, in dem auch im Sommer und Herbst fast stets Wasser steht. Der Rio Osalla hat den Canyon gebildet, der die Felskante markiert, an der der Ovile steht. Der größte Teil des völlig wilden Tales gehört zum Grundstück bzw. zum Farmgelände und lädt zu Naturerlebnissen ein. Hier trifft man höchstens auf Ziegen.

Die meisten Häuser liegen also in jeder Hinsicht mitten in der Natur. Das gilt auch für das gesamte umliegende Gebiet. Die Gegend ist praktisch menschenleer - zumindest was bewohnte Häuser angeht. In der Haauptsaison gibt es natürlich durchaus Touristen an den Stränden und auch die Wanderwege sind nicht so einsam wie im April/Mai und September/Oktober. Wer in diese Gegend fährt sollte sich dennoch für Natur interessieren und die Ruhe und Abgeschiedenheit mögen. Es ist also ideal für Naturfreaks, StrandliebhaberInnen und - last but not least - für Wanderer und Wanderinnen.

Weitere Häuser liegen ebenfalls in diesem Tal, Casa Zumbu etwas weiter, Casa Sole näher am Strand. In ähnlicher Lage liegen Oviletto, Villa Littu, Casetta Angela und Casetta Tonino, su Barcu. (Genauere Infos direkt bei den Häusern).

Es gibt hier auch einen richtigen Ferienort (Cala Gonone) mit den Häusern Attico Ambra, Casa Ghiani, Casa Dorroles, Casa Wanda, Villa Iris, Casa Delfino, Casa Verde, Casa Nettuno, Casa Fancello, Casa Ciretto und Casa Rustico...

Es gibt übrigens auch sehr gute Wassersport- und Tauchmöglichkeiten in Orosei und Cala Gonone.

Strände gibt es viele, der nächste Strand ist von Rundhaus", Atelier und Casa Maria Luftlinie 800 Meter und theoretisch durch das wilde Tal zu erreichen. Dieser Weg ist allerdings eine kleine Wanderung für sich, für die man sich Zeit nehmen sollte, gibt es doch jede Menge Pflanzen, Bäume, Sträucher und Blumen aller Art in der wild wuchernden Macchia zu erleben. Und über Ihnen kreisen dann Falken und andere Raubvögel. Will man also schnell zum Strand (Cala Osalla), sollte den Umweg über eine schmale Strasse nehmen. Zu Fuss braucht man dafür 15 bis 25 Minuten.

Von hier schliessen sich weitere Strände aller Grösse an. Iim Umkreis von max. 30 Minuten Laufentfernung vom Haus gibt es 4 reine Sandstrände von 25 meter bis 6 km Länge und dazu jede Menge felsige. Nur einige davon (Osalla, Punta Negra und su Petrosu bei Orosei) sind mit dem Auto erreichbar. Direkt hier liegt Casa Ataile. Für die anderen gilt: zu Fuss ist es am schönsten.

Das führt Sie, wenn Sie die Strände nicht per Boot anfahren wollen (zu mieten von Orosei oder Cala Gonone aus) sozusagen automatisch zu schönen, mehrstündigen Wanderungen entlang der Küste in Richtung Süden, bei denen oft mehr als 10 Auf- und Abstiege zu bewältigen sind, z. B. nach Cala Luna oder Cala Sisine.

Etwas näher ist Bue Marino, kein Strand, sondern eine Grotte mit einzigartigem tintenblauen Wasser, die man auch mit dem Boot befahren kann.

Weitere nur zu Fuss oder mit dem Boot erreichbare Strände sind z. B. Cala Sisine oder Cala Mariolu.

Um Cala Goloritze zu erwandern, müssen Sie aber etwas weiter in den Süden bis aufs Golgo-Plateau fahren.

Eine lohnende Wanderung ist auch der Weg durch die tiefe, stellenweise sehr Enge Schlucht Gola de Goroppu.

Wer keinen Strand braucht ergötzt sich vielleicht an der Vielzahl von Sehenswürdigkeiten in unmittelbarer Umgebung, seien es vorgeschichtliche Gräber, Nuraghen oder Nuraghensiedlungen wie Serra Orios, Kirchen, sogenannte "Feenhäuser" oder Grotten.

Fast alle diese Stätten lassen sich erwandern oder zumindest gut mit einer Wanderung verbinden.

Andere Wanderziele sind z. B. prähistorische Siedlungen wie Tiscali - zwischen Oliena und Dorgali auf einem Berg gelegen und nur mit etwas Mühe zu finden - und andere, Berggipfel wie Monte Tului, Monte Lunghu und andere.

Übrigens gibt es verschiedene beliebte Felsen für Free-Climber oder Bergsteiger überhaupt. Ein beliebter Kletterfelsen findet sich bei der Grottone di Bidiriscottai, ein anderer bei Cala Fuili. Aber das sind nur Beispiele. Wenn Sie Interesse am Bergsteigen haben, informieren wir Sie gerne.

Oder aber sehenswerte Bergdörfer wie Orgosolo, Aritzo, Maimoiada. Lassen Sie sich nicht von der leicht ablehnenden Haltung der Einheimischen täuschen. Nach einiger Zeit schliessen Sie Kontakt.

Nicht nur Maimoiada, auch Orosei ist bekannt für seine Feste. Das wichtigste gilt der Madonna del Rimedio und dauert 9 Tage.

Auch einen Stausee gibt es in der Nähe, den der Rio Cedrino mit Wasser versorgt: Lago del Cedrino. Ein anderer Stausee, der weit größere Lago Omodeo liegt weiter entfernt.

Und mit Castello Pontes sogar eine verfallene Burg, die von der ehemaligen Bedeutung des Ortes Galtelli zeugt, der damals Orosei und Dorgali beherrschte.

     

finden Sie tolle Ferienhäuser in der Toscana...
schon mal an Urlaub in Marokko in Ferienhäusern direkt am Meer gedacht?
besuchen Sie die virtuelle Galerie von Katarzyna Pollok
Link zur Ferienhaus-Suchmaschine (detail)
Link zu www.urlaub-anbieter.com (home)
copyright:
alle Inhalte dieser Seiten, insbesondere die hier verwendeten Fotos und Grafiken unterliegen dem Urheberrecht (auf Anfrage ist Übernahme in der Regel möglich)
Disclaimer:
der Verantwortliche für diese Seiten ist nicht für den Inhalt der von hier verlinkten Angebote verantwortlich